Die Adventszeit ist vorbei, das neue Jahr hat begonnen, aber der Frühling ist trotzdem noch in weiter Ferne. Bei Schmuddelwetter und viel zu kurzen Tagen kann der eine oder andere schon mal Trübsal blasen. Gegen Vitamin D-Mangel hilft ja bekanntlich ein ausgedehnter Spaziergang bei Tageslicht und frischer Luft, aber es gibt auch ein paar Kräuter, die einem die dunkle Jahreszeit etwas freundlicher erscheinen lassen:

Damiana: Damiana (Turnera diffusa) ist vor allem in Mittel- und Südamerika verbreitet. Besonders in Mexiko lobt man ihre wohltuende und beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Durch den geringen Anteil an Koffein ist Damiana zudem bei Müdigkeit und Erschöpfung empfohlen. Verwendet wird das getrocknete Kraut, z.B. als Teeaufguss oder zur Herstellung von Tinkturen oder Likör.

Johanniskraut: Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum) stammt ursprünglich aus Europa, ist heutzutage aber auf fast jedem Kontinent zu finden. Die Pflanze wird bis zu 1m hoch und trägt leuchtend gelbe Blüten, die beim Zerreiben einen roten Farbstoff (Hypericin) absondern, aus dem auch das sogenannte Rotöl bzw. Johanniskrautöl hergestellt wird. Johanniskraut wird traditionell angewendet bei leichten bis mittleren Depressionen, wobei es noch keine einheitlichen Studien gibt, die die Wirksamkeit bestätigen. Bevor Sie Johanniskraut – ob als Tee oder Präparat – zu sich nehmen, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker sprechen. Das enthaltene Hypericin kann bei Kontakt mit Sonnenlicht zu Hautirritationen führen.

Passionsblume: Die Passionsblume (Passiflora) stammt ursprünglich aus Amerika und kam bereits im 17.Jahrhundert als beliebte Zierpflanze zu uns. Die Kletterpflanze trägt markante Blüten in meist blauen, violetten oder roten Tönen und bringt die exotische Frucht Maracuja hervor. Bereits die Ureinwohner Mittelamerikas schätzten die beruhigende Wirkung der Passionsblume. Heutzutage wird sie vor allem bei nervöser Unruhe und Angstzuständen eingesetzt. Auch findet man das getrocknete Kraut in einigen Abendtees.

Quellen: www.wikipedia.de
www.apotheken-umschau.de
www.heilkräuter.de